VimeoFacebook

Wir über uns

Visit Hungary as a pilgrim

Unsere Mission ist…

…unsere Pilger zu helfen, im unbekannten Mitteleuropa solche spirituelle Erlebnisse zu bekommen, die sie in ihren ganzen Leben begleiten.

Was tun wir?

Wir möchten es hauptsächlich vereinfachen, an einer Pilgerwanderung in Mitteleuropa teilnehmen zu können.

Wir möchten den meistmöglichen Menschen die Erlebnisse weitergeben, an denen man an einer Fußwallfahrt teilhaben kann. Wir denken, dass die kulturelle und Naturvielfalt und die reichen historischen Traditionen Ungarns und Mitteleuropas eine hervorragende Möglichkeit sind, Pilgererfahrungen zu schöpfen.

Wir glauben dass in unseren Kleingruppen Sie das perfekte Pilgererlebnis erfahren können. Wir möchten mitteleuropäische Länder sehen, die mit ihren unbekannten und dünn bevölkerten Pilgerrouten eine Möglichkeit zur Kontemplation all denen anbieten, die anstatt den wohl bekannten und populären Orten etwas ruhigeres, spezielleres, mitteleuropäischeres haben möchten.

Offizielle Angaben…

…sind im Impressum.

Wer sind wir?

Szidónia Bodó-Csernovics

(Verantwortliche für professionelle Tätigkeiten)

Szidi

Von Beruf bin ich Reiseveranstalterin. Ich mag die Natur, und wenn ich sie wahrnehme, bewundere ich auch die Größe ihres Schöpfers. Reisen mag ich auch wegen der Natur, ihrer Schönheit, ihrer seltsamen Gestalte, Details und Lebewesen, sei es ein Flug zwischen Vögeln (mit Gleitschirm oder Flugzeug), eine Schifffahrt auf dem Meer den Horizont betrachtend, ein Ausflug im Wald (nie ohne Geocaching), Radfahren entlang des Bodrogs, ein Spaziergang durch einen Naturlehrpfad oder eine ruhige aber aufregende Vogelbeobachtung. Sogar durch das Studieren eines kleinen Vogels kann man sehr interessante Sachen erkennen von seiner Farbe zu seiner Intelligenz.

Die Welt ist wunderbar und blendend komplex. Während unserer Pilgerschaften können auch Sie in diese geschaffene Welt hineintauchen, sich beruhigen und Gedanken machen und eventuell sogar die leise Stimme der Natur, der Welt und ihrer Schöpfer vernehmen. So können Sie aus dem Hamsterrad der Alltage hinaustreten, was – sowohl in Körper als auch in Seele – einen heilsamen Effekt auf Sie haben wird.

Mir fällt der Text eines lieben Liedes ein; damit wünsche ich Ihnen eine angenehme Pilgerschaft:

„Sei nur für eine kurze Weile in der gesegneten Stille: du wirst den Frieden in dich selbst auffinden.“

Balázs Ullrich

(Gründer, Geschäftsführer)

profilkép

Ich mochte immer Ausflüge und Hikes: im Anfang waren diese nur eintägig mit meinen Eltern und Geschwistern, dann drei- oder viertägig mit meiner Schulklasse, und noch später war ich die sie organisiert in Ungarn und im Ausland. Jetzt, als Gymnasiallehrer, bin ich es wieder, die kürzere und längere Fahrten meinen Schülern organisiere.

Ein entscheidendes Erlebnis war für mich sowohl körperlich, als auch spirituell und kulturell die Zurücklegung des Camino in Spanien im Jahre 2006. Ich lernte viel über die Geschichte und die Legenden eines anderen Landes, ich erlebte die Gastfreundschaft von Unbekannten und Mitpilgern, und gleichzeitig ich wurde umgestaltet und wurde viel empfindsamer gegenüber den unzählbaren Schönheiten, Geheimnisse und Wunder des Weges.

2012 bewanderte ich, diesmal mit meiner Frau, den portugiesischen Weg von Porto nach Compostela und im nächsten Jahr wir versuchten in unserer Heimat, in Ungarn Pilgerwege zu finden und dabei lokale Werte zu entdecken. Die Sehnsucht nach Pilgern ist eine ständige Flamme in uns beiden, die mal stärker mal schwacher aber ständig glüht.

Attila Hernády

(Gründer)

Attila

Ich mag Ungarn. Ich mag seine wunderschöne Landschaften, Städte und Dörfer, seine abwechslungsreiche architektonische Werke. Ich mag sowohl Ausflüge in den Bergen, als auch eine Stadt oder Landschaft in Detail zu entdecken.

Als herkömmlicher Ungar, ich bin gastfreundlich und ich mag Gäste zu empfangen. Ich bin froh wenn ich meine Stadt oder ein Teil Ungarns jemandem vorstellen kann. Dabei zeige ich ihnen die vielleicht vielen unbekannten Schätze der Gegend und trage bei, dass sie ihre Freizeit angenehm und auch reichhaltig verbringen.

 

Gábor Babos

(Gründer)

Gábor with his youngest child

Für Jahrhunderte, Reise war nicht nur zum Entspannen, sondern hauptsächlich ein Anlass zum Lernen. Ich reise gern auch nicht nur zum Spaß, sondern weil ich lernen, wachsen, neue, früher unbekannte Wahrheiten kennen lernen kann.

Während der Uni ich verbrachte mehrere Monate in Deutschland und in Italien, und später wurde ein Beamter der Europäischen Kommission wobei ich mehr als fünf Jahre in Luxemburg lebte.

Als begeisterter Pfadfinderleiter habe ich die Natur sehr gern, was auch ein wichtiger Bestandteil unserer Pilgerschaften ist.

Ich möchte jetzt meine Tätigkeiten wenden: nachdem ich in mehreren Ländern und Kulturen wohnte, möchte ich anderen mein Land und Kultur zeigen, und zwar nicht nur atemberaubende Landschaften, großartige Denkmäler und angenehme Unterkünfte sondern auch eine innere Reise zu sich selbst, und möglicherweise zu Gott.

Ich habe vier Kinder die viel Spaß machen und bei denen ich den Ton der Stille genießen lernte – zum Beispiel während einer Pilgerschaft.

Unser Name und Logo

Name

Pannon Pilgrim oder einfach PP. 2006 auf dem Camino in Spanien Balázs half ab und zu einem argentinischen Mitpilger, Omar, der begann ihn PP zu nennen. PP hieß „professional pilgrim”, ein Scherz, der aber möglicherweise auch ein Impuls zu unserem Namen war.

Ein wenig ernster: Pannon weist auf die römische Provinz Pannonien, die im westlichen Teil des heutigen Ungarns (Transdanubien) lag. Pilgrim ist Pilger.

Logo

Aspects of our logoEs enthält mehrere Hinweise: auf die (i) Abkürzung unseres Namen und auf den (ii) kurvigen – physischen und spirituellen – Weg des Pilgers, der eigentlich nie ein Ende hat. Es ist also unendlich, wie auch in unserem Logo steckt ein (iii) Unendlichzeichen.