VimeoFacebook

pannon pilgrim

Wanderwege in Ungarn

Der erste markierte Wanderweg Ungarns wurde 1888 in Nordungarn eingeweiht. Seitdem wurde ein dichtes Netz von Wanderwegen im ganzen Land eingerichtet. Die Gesamtlänge der ungarischen Wanderwege beträgt fast 25.000 km.

Diese Wanderwege sind mit der Kombination einer Farbe und Form gekennzeichnet.

Die folgenden Farben können benutzt werden: blau, rot, gelb und grün.

 

Die Formen können die folgenden sein (in jeder oben genannten Farbe):

eine horizontale Linie (Balken; blau, rot, gelb und grün): Diese markiert die Hauptwanderwege, die wichtigsten Pfade, die eine Basis des Netzes sind

ein Kreuz (blau, rot, gelb und grün): Ein Kreuz zeigt uns zwei verbundene Hauptwanderwege

ein Dreieck (blau, rot, gelb und grün): Das ist ein Zeichen eines zum Gipfel führenden Pfades

ein Quadrat (blau, rot, gelb und grün): Dieses Zeichen markiert einen Wanderweg, der zu einer Gemeinde oder Unterkunft führt

ein Punkt (blau, rot, gelb und grün): Wenn Sie einen bunten Punkt an einem Baum sehen, können Sie sich gleich erfrischen, weil es uns einen Weg zu einer Quelle zeigt. Leider nicht immer zur Quellen mit trinkbarem Wasser

die Buchstabe Omega, „Ω“ (blau, rot, gelb und grün): markiert einen Pfad zu einer Höhle

die Buchstabe „L“ (blau, rot, gelb und grün): markiert einen zu einer Ruine oder Burg führenden Wanderpfad

ein Kreis mit einem Pfeil (blau, rot, gelb und grün): zeigt einen Rundwanderweg

die Buchstabe „T“ (blau, rot, gelb und grün): markiert einen Lehrpfad, wo wir entlang des Weges Informationen über die Flora, Fauna, Geologie, Geschichte usw. des Gebietes lesen können

 

Die Wanderzeichen werden meistens an die Bäume und Steinformationen, in und um einer Siedlungen auf Pylonen und Verkehrsschilder gemalt.

Heute sind die meisten Pfade in Ungarn gut markiert und sind leicht zu finden und folgen. (Als ich noch Kind war,  also in den 1990er Jahren, gab es Regionen, wo nur eine oder zwei Zeichen pro Kilometer zu finden waren).

In vielen und immer mehreren Kreuzungen wurden Schilder aufgestellt, die einem die Richtungen zeigen, aber es gibt noch viele unmarkierte Plätze. Deshalb sollen Sie unbedingt eine gedruckte oder elektronische Karte brauchen, um nicht irrezugehen.

Viel Glück!

Attila Hernády